Am frühen Morgen des 07.08.2022 wurden die Feuerwehr Eschweiler und die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Indestraße/Steinstraße. Bei Eintreffen der  ersten Einsatzkräfte befand sich der Fahrer noch im Fahrzeug. Er musste im weiteren Verlauf des Einsatzes durch die Feuerwehr gerettet werden.

Hierfür stiegen zwei Feuerwehrmänner in Wathosen über Steckleiterteile in die Inde. Dort konnte der unverletzte Mann in empfang genommen werden und über die Steckleiterteile wieder auf die Straße begleitet werden.

Hierbei war das Niedrigwasser der Indes (der Pegel betrug nur 40 Zentimeter) hilfreich.

Die Polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer unter  Alkoholeinfluss stehend die Breite der Straße unterschätzt hatte. Anschließend hatte er im Flussbett den nächsten „Notausgang“, jedoch lief der Motor voll mit Wasser, weshalb dieser Versuch misslang.  Sein Führerschein wurde sichergestellt, ihm drohen ein Bußgeld und  ein Fahrverbot sowie Punkgesucht Punkte in der Verkehrssünderkartei.

Die Feuerwehr Eschweiler war mit der Hauptwache, den Löschzügen Stadtmitte, Kinzweiler und Dürwiß sowie dem B-Dienst vor Ort.

Das Auto wurde durch ein Spezialfahrzeug eines Abschleppunternehmens geborgen.

Redaktion: Blaulicht Aachen

Bild: Polizei Aachen

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.