Am vergangenen Samstag den 18.06.2022 wurde zwischen 02:00 und 02:15 ein 20 Jährger Mann am Elisenbrunnen überfallen. Laut Pressemitteilungen von Polizei und Staatsanwaltschaft kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und mehreren anderen männlichen Personen. Laut diesen Pressemitteilungen wurde der Geschädigte durch „scharfe Gewalt“ also ein Messser oder ähnliche scharfe Gegenstände lebensgefährlich verletzt. Laut Medienberichten soll der Geschädigte jedoch auch nicht unbewaffnet gewesen sein. Laut diesen Berichten soll er eine Gaspistole weggeworfen haben.

Der Geschädigte schleppte sich bis zum Theater wo er zusammenbrach. Dort wurde er vom Rettungsdienst und Notarzt aufgefunden und vor Ort soweit stabilisiert, dass er in ein Krankenhaus der Maximalversorgung eingeliefert wurde. Von verschiedenen Quellen war zu hören, dass die Aorta   (Hauptschlagader) des Patienten durch den Stich beschädigt wurde.

Nach einer Notoperation ist der Geschädigte außer Lebensgefahr.

Während sich der Geschädigte zum Theaterplatz schleppte flohen die Täter mit einem schwarzen PKW.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise, die zur Aufklärung des Tatgeschehens, insbesondere der Identifizierung der geflüchteten Personen, beitragen können. Zeugen können sich unter den folgenden Telefonnummern melden:

0241 – 9577/31101 (während der Bürozeiten) 0241 – 9577/34210 oder 0241/95770 (außerhalb der Bürozeiten)

Redaktion: Leo M. Schmelcher

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.