Am 14.06.2022 um ca. 5:30 Uhr erhielt die Leitstelle für die StädteRegion Aachen mehrere Notrufe über eine
Rauchentwicklung aus dem Keller in einem Wohngebäude in der Goerdelerstraße.

Aufgrund der ersten Meldungen wurde zunächst ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie ein Löschzug der
Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt. Kurz nach Eintreffen der ersten Kräfte wurde auch im angrenzenden Wohngebäude am Adalbertsteinweg eine Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich festgestellt. Daraufhin wurde das Einsatzstichwort erhöht und ein weiterer Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie weitere Kräfte des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt.

Durch die eingeleitete Brandbekämpfung konnte der Brand im Keller des Wohngebäudes Goerdelerstraße schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt wurden zwei Trupps mit Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt, weitere Trupps kontrollierten die Treppenräume und Wohnungen beider Gebäude auf Raucheintrag.

Insgesamt wurden 11 Personen durch den Leitenden Notarzt gesichtet. Ein Transport zur Weiterbehandlung in ein
Krankenhaus war glücklicherweise nicht erforderlich.

Nach Abschluss der Löscharbeiten mussten beide Gebäude umfangreich belüftet werden. Der Energieversorger hat
die Strom-, Gas- und Wasserversorgung des Gebäudes Goerdelerstraße abgestellt.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben, die eine Brandursachenermittlung eingeleitet hat.
Der Einsatz war um 8:10 Uhr beendet.

Im Einsatz waren die Löschzüge 1 und 3 der Berufsfeuerwehr, der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr sowie
der Einsatzführungsdienst und der Rettungsdienst der Stadt Aachen mit dem Leitenden Notarzt. Insgesamt 53
Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen.

Zur Sicherstellung des Grundschutzes wurde der Löschzug Walheim der Freiwilligen Feuerwehr in Bereitschaft
versetzt.

Quelle: Feuerwehr Aachen

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.