Die Feuerwehr Aachen wurde am heutigen Mittag um 13:46 von der Städteregionalen Leitstelle zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr auf der Hünefeldstraße alarmiert. Dort sollte es eine Rauchentwickelung aus einem Fenster geben.

Die Leitstelle alarmierte den Löschzug der Feuer und Rettungswache 1 (HLF, HAB, PTLF 4000) inklusive des HLF 2, den Löschzug 16 Eilendorf der Freiwilligen Feuerwehr und von rettungsdienstlicher Seite 2 RTW und ein NEF. Der E-Dienst (Einsatzführungsdienst) mit einem ELW 1 war ebenfalls vor Ort um den Einsatz zu Leiten. Die Polizei wird bei derartigen Ereignissen ebenfalls informiert.

Durch einen Angriffstrupp konnte schnell festgestellt werden, dass sich keine Personen in der Wohnung befanden. Es gab auch keine Verletzten. Das Feuuer konnte ebenfalls schnell gelöscht werden. Dieses hatte sich auf ein Möbelstück beschränkt.

Die Wohnung wurde anschließend belüftet. Jedoch ist sie aktuell unbewohnbar. Alle anderen Wohnungen waren nicht betroffen und konnten durch diee Bewohner wieder betreten werden.

Da ein Trupp unter Atemschutz im Einsatz war wurde wahrscheinlich auch der GW-Atemschutz  alarmiert um die Atemschutzgeräte vor Ort zu tauschen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittelungen aufgenommen.

Redaktion: Leo M. Schmelcher

 

 

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.