Am Montag sind vor einer Kita in der Passstraße ein zweijähriges Mädchen und ihre Mutter angeschossen worden nach einem Schusswechsel. Beide kamen glücklicherweise nur mit leichten Verletzungen davon.

Oberstaatsanwältin Schlenkermann-Pitts bestätigte die Festnahme des mutmaßlichen Täters. Die Opfer soll der Verdächtige nicht gekannt haben.

Ob es sich um ein gezieltes Attentat handelte oder ob es ein versehentliches Malheur war, wird von der Staatsanwaltschaft noch ermittelt.

Da es sich vermutlich um eine Softair – Luftdruck- Waffe handelte, kann davon ausgegangen werden, dass der Täter nicht vollständig geschäftsfähig ist.

Über den genauen Tatverlauf wird noch spekuliert.

Redaktion: Jonas Hanke

 

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.