Die Bundespolizei hat am Freitag bei einem 16-jährigen Algerier Hehlerware von über 1000,- Euro sichergestellt.

Eine Streife kontrollierte den 16-Jährigen in der Vorhalle am Aachener Hauptbahnhof. Bei der Kontrolle legte er einen Hausausweis für Asylbewerber aus Darmstadt vor. Eine weitere Überprüfung seines mitgeführten Smartphones ergab eine aktuelle Fahndung von den Behörden aus Gießen wegen Diebstahls. Das Smartphone wurde daraufhin zur Eigentumssicherung sichergestellt. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen wurde zudem zwei Markenuhren und ein Tablet eines namenhaften Herstellers aufgefunden. An den Uhren waren noch die Preisschilder befestigt gewesen. Einen Eigentumsnachweis von den mitgeführten Gegenständen konnte der bereits einschlägig Polizeibekannte nicht erbringen. Da der Verdacht bestand, dass es sich wie das mitgeführte Smartphone um Diebesgut handelt, wurden die Uhren und das Tablet sichergestellt. Gegen den 16-Jährigen wurde Strafanzeige wegen des Verdachtes der Hehlerei erstattet. Im Anschluss konnte er die Dienststelle, mit einer Aufforderung sich beim Ausländeramt in Darmstadt zu melden, verlassen. Der Besitzer des Smartphones konnte von den Beamten ermittelt werden. Es soll ihm in Kürze wieder ausgehändigt werden. Der Vorgang wird zuständigkeitshalber der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aachen übergeben, die die weiteren Ermittlungen übernehmen wird.

Quelle: Bundespolizeidirektion St. Augustin

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.