Wie bereits berichtet, kam es seit Anfang Dezember 2021 bis heute (26.01.2022) zu insgesamt 24 Einbrüchen in der Gemeinde Roetgen. Aufwendige kriminalpolizeiliche Ermittlungen und die intensive Zusammenarbeit mit der belgischen Polizei (Polizeizone Weser- Göhl) führten nun auf die Spur zweier Tatverdächtiger. Beide Personen wurden in direkter Nähe zu Tatorten in Belgien und Deutschland gefilmt. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Ergreifung der Täter führten, hat das Amtsgericht Aachen nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Die Fahndungsfotos können unter folgendem Link abgerufen werden:

https://polizei.nrw/fahndung/73088

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten im Rahmen der Fahndung die Bevölkerung weiter um Mithilfe: Wer kann Angaben zu den abgebildeten Personen machen? Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/ 9577- 31401 (innerhalb der Bürozeiten) und unter der 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten) oder auch direkt über die 110 zu melden. (pw)

Quelle: Polizei Aachen

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.