Am frühen Nachmittag des 11.01.2022 wurde die Leitstelle der Städteregion Aachen über einen Brand in einem Bus auf der Straße Bayerhaus in Eilendorf informiert. Die Leitstelle alarmierte aufgrund der Meldungen die Löschzüge 1 Hauptwache und 16 Eilendorf.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Bus in Vollbrand.

Die Feuerwehr startete eine Brandbekämpfung mittels Schaum und Löschpulver. Der Schaum wurde über die Mittelschaumpistole der Feuerwehrfahrzeuge hergestellt, diese wurde über den Schnellangriff mit Wasser versorgt. Zusätzlich wurde ein Löschangriff mittels einer unbekannten Anzahl der auf auf den Fahrzeugen verlasteten ABC-Pulverlöscher durchgeführt. Die Maßnahmen zeigten schnell Wirkung jedoch konnte ein vollständiges Ausbrennen des Busses nicht mehr verhindert werden.

Nachdem der Brand erfolgreich gelöscht war musste das Fahrzeug geborgen werden. Eine Benutzung der Abschleppfahrzeuge war nicht möglich, in Folge dessen wurde ein Kranwagen der Firma Wertz angefordert um die Bergung zu erleichtern.

Die Polizei klärte die Brandursache auf. Laut Angaben der Pressestelle der Polizei Aachen war der Brand in dem Bus der Firma Scania während der Fahrt durch einen technischen Defekt am Fahrzeug ausgelöst.

Verletzt wurde niemand.

Redaktion: Blaulicht Aachen-Team Aachen Stadt

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.