AACHEN-09.11.2021/Früher Morgen: Festnahme von europaweit mehrfach gesuchten Straftätern

Einer Streife der Bundespolizei zweifelte bei einer Kontrolle am Montagabend bei den vorgelegten Dokumenten an deren Echtheit. Ein gerade über die BAB 44 eingereister Mann legte den Beamten auf dem Rastplatz Königsberg eine kroatische ID-Karte und einen kroatischen Führerschein vor, bei diesen handelte es sich nach genauer Prüfung um Totalfälschungen. Für das von ihm geführte Fahrzeug bestanden weder Zulassung noch Versicherung. Sein Beifahrer führte keinerlei Dokumente mit sich. Bei beiden Personen wurden mehrere Verschlusstütchen Haschisch aufgefunden. Bei dem 55-jährigen Fahrer bestätigte ein Speicheltest den Konsum von Cannabis und somit das Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Nach Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen bei der Bundespolizei in Eschweiler stand die Identität des Fahrers zweifelsfrei fest. Wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls war er zur Festnahme durch das Amtsgericht Düsseldorf ausgeschrieben. Weiterhin bestand gegen ihn eine Ausschreibung durch Spanien zur Einreiseverweigerung. Beide Personen wurden in den Polizeigewahrsam in Aachen überführt. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Quelle: Bundespolieidirektion St. Augustin

Vielleicht gefällt ihnen auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.