Stolberg/ 01.09.2021/ Berufskolleg/ Androhung einer Gewalttat

Heute Morgen (01.09.2021) gegen 9.20 Uhr erhielt die Polizei über die Schulleitung eines Berufskollegs Kenntnis darüber, dass ein Schüler in einer internen Chatgruppe eine Gewalttat androhen würde.

Die Polizisten konnten den Schüler im Klassenraum antreffen und nahmen ihn mit zur Wache. Der 17- Jährige trug keine gefährlichen Gegenstände oder Waffen mit sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe sowie ein Spielzeuggewehr und stellten diese sicher. Der Jugendliche wurde seiner erziehungsberechtigten Mutter übergeben. Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ein.

Quelle: Polizei Aachen

Vielleicht gefällt ihnen auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.