Gegen 14:23 Uhr ging der Gong auf der Feuer- und Rettungswache Alsdorf, gemeldet wurde ein Waldbrand nahe der Grundschule Pommernstraße. Neben dem HLF20-01 rückte das TLF4000 und die Alsdorfer Drehleiter zur Einsatzstelle aus.

Vor Ort angekommen wurden die Einsatzkräfte von der meldenden Person vorbildlich eingewiesen. Ein ca. 100 qm großer Flächenbrand drohte auf ein angrenzendes Waldstück überzugreifen. Einsatzleiter René Urbach entschied daraufhin das effiziente und kräfteschonende Pump & Roll-Verfahren anzuwenden, bei dem während der Fahrt des Einsatzfahrzeuges Löschwasser abgegeben wird.

Am Ende wurden rund 6.000 Liter Wasser zum Löschen eingesetzt. Eine Ausbreitung des Flächenbrandes auf das Waldstück konnte erfolgreich verhindert werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die hauptamtliche Wache beendet.

Quelle: Feuerwehr Alsdorf

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.