Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Kräfte der Feuerwehr Stolberg am heutigen Morgen um 6.25 Uhr alarmiert. Laut Alarmmeldung sollten zwei PKW frontal zusammen gestoßen und eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein.

Sofort rückten der Rüstzug der Feuerwache, die Löschgruppen Atsch, Donnerberg und Mitte, der Führungsdienst, zwei Rettungswagen und der Notarzt zur Hastenrather Straße (Kreisstraße 6) zwischen Höhenstraße und Am Allmannshof aus.

Beim Eintreffen der erste Kräfte ergab die Lageerkundung, dass es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen gekommen war. Glücklicherweise bestätigte sich die Meldung über eine Eingekl. Eine Person wurde leicht verletzt nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus transportiert, der andere

Der Unfall aus der Nähe

Fahrer blieb unverletzt.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf die Sicherstellung des Brandschutzes was das Abklemmen der Fahrzeugbatterien beinhaltete, das Abstreuen der ausgelaufenen Betriebsmittel (Kraftstoff, Schmieröl, …) und der Verkehrsabsicherung.

Die Hastenrather Straße blieb während der Einsatzmaßnahmen für den Verkehr gesperrt.

Die Unfallursache ist laut der Aussage einer Polizeisprecherin noch unklar, das Verkehrskommissariat ermittelt.

 

 

 

 

Redaktion: Leo M. Schmelcher

Bilder: Feuerwehr Stolberg

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.