Gegen 13:30 Uhr wurden am Dienstag zu einem gemeldeten Kellerbrand in Rohren alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Kaminbrand handelte. Der zuständige Schornsteinfeger traf schnell an der Einsatzstelle ein und kehrte den Kamin.

Am Abend trafen wir uns dann zu unserem regulären Übungsabend. Auf dem Plan stand eine Übung mit einer gestürzten Person, welche aus der Höhe gerettet

Die Rettungsübung

werden musste. Die Übungspuppe wurde „versorgt“ und anschließend in der Schleifkorbtrage über die Drehleiter nach unten gebracht.

Noch während die Trage in der Luft hing, ging der Melder und wir wurden zu einem gemeldeten Alleinunfall eines PKW bei Perlenau alarmiert. Schnell wurde alles zusammengepackt und das HLF rückte aus.

Vor Ort eingetroffen waren bereits die Polizei und das Löschfahrzeug aus Rohren. Die Kameraden aus Rohren kamen zufällig bei dem Unfall vorbei und übernahmen mit der Polizei die Erstabsicherung. Wir stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Batterie ab und streuten auslaufende Betriebstoffe ab. Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurde das Auto auf Seite geschoben um den Verkehr wieder freigeben zu können (siehe Titelbild). Nach der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnten wir wieder einrücken.

 

 

Quelle: Fw Monschau LZ Altstadt

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.