Am Freitagabend, den 24.06.2022, wurden die hauptamtliche Wache sowie weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Alsdorf gegen 19:16 Uhr zu einem Dachstuhlbrand im Oidtweilerweg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt über die Bundesstraße 57 war ein Brandgeruch samt Rauchentwicklung wahrnehmbar.

Schnell kamen Erinnerungen hoch, da es fast auf den Tag genau vor einem Monat schon einmal im Oidtweilerweg gebrannt hatte. Am 26. Mai löste der Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus einen mehrstündigen Großeinsatz für die Alsdorfer Wehr aus. Glücklicherweise konnte am Freitagabend schnell Entwarnung gegeben werden und erste Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr nach kurzer Zeit einrücken. Der Bewohner eines Doppelhauses hatte in seinem Kamin ein Feuer entfacht, welches zu einer starken Rauchentwicklung geführt hatte. Da die direkten Nachbarn des Doppelhauses davon ausgegangen waren, dass sich der Bewohner aktuell in Urlaub befand, wählten sie direkt den Notruf 112.

Die Alsdorfer Feuerwehr rückte daraufhin mit mehreren Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Vor Ort angekommen trafen sie auf den Wohnungsbesitzer, der Ihnen alle Räumlichkeiten samt Kaminschacht zeigte. Nach einer Begehung und Begutachtung durch den stellvertretenden Wehrleiter C. Simon wurde die weitere Nutzung des Kamins untersagt und eine Überprüfung durch einen Schornsteinfeger angeordnet. Ein weiteres Eingreifen seitens der Feuerwehr wurde nicht erforderlich. Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Quelle: Feuerwehr Alsdorf

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.