Am 29.03.2022 um 10:46 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Städteregionalen Leistelle Aachen ein. Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung sowie das Auslösen von Homerauchmeldern in einer Wohnung im 6. Obergeschoss eines Wohnhauses in der Altenberger Straße. Die Leitstelle alarmierte den Vollzug der Wache 1 mitsamt dem Notarzt (1-NEF-1) sowie den Basiszug der Wache 3 und den Löschzug 12 (Nord) unter dem Stichwort Feuer SOS.
Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurden umgehend ein Trupp mit Atemschutzgeräten zur Menschenrettung mit C-Rohr in die Brandwohnung eingesetzt und die Hubrettungsbühne wurde vor der Brandwohnung in Stellung gebracht. Eine Person wurde zunächst in der Brandwohnung vermutet, glücklicherweise bestätigte sich diese Annahme nicht.

Der brennende Fußboden in der betroffenen Wohnung konnte schnell abgelöscht werden. Die Wohnungen über der Brandwohnung wurden kontrolliert, diese waren rauchfrei. Es gab keine verletzten Personen.

Im Einsatz war der Vollzug der Wache 1, Basiszug der Wache 3, zwei RTW, der Notarzt und ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr
Insgesamt waren 45 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes der Stadt Aachen im Einsatz.
Zur Sicherung des Grundschutzes wurden die Löschzüge 10 (Richterich) und 16 (Eilendorf) der Stadt Aachen mit dem Stichwort A/ Bereitstellung zu den Gerätehäusern alarmiert, falls es zu weiteren Einsätzen im Stadtgebiet kommen sollte.

Quelle: Feuerwehr Aachen
Redaktion: L.Sinning

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.