Am späten Nachmittag des 22.03.2022 wurden um 17:20 die Feuerwehr Eschweiler, der Rettungsdienst, der Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 und die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW auf der L 238 (Am Hohenstein) alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte lag der erste PKW auf der Seite. Die Beifahrerin war laut Angaben der Feuerwehr nicht eingeklemmt, der Fahrer hingegen schon. Die Fahrerin wurde direkt durch den Rettungsdienst versorgt.

Die Feuerwehr leitete zunächst die Standardmaßnahmen bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmter Person ein. Dazu zählen die Sicherstellung des Brandschutzes und die Sicherung des Fahrzeuges. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Fahrer mittels technischer Rettung aus seinem Fahrzeug. Hierzu war die Entfernung des Daches mittels hydraulischen Rettungsgerät notwendig. Er wurde anschließend an den Rettungsdienst übergeben.

Beide Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die polizeilichen Ermittelungen zur Unfallursache ergaben, dass der hochbetagte Fahrer des ersten PKW in Richtung Phönixstraße. Er wurde während der Fahrt nach eigener Aussage von der Sonne geblendet, weshalb er den vor ihm wartenden Wagen touchierte. Der Kleinwagen blieb auf der Seite liegen.

Beide fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Redaktion: Leo Schmelcher

Bild: Polizei Aachen

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert