Am Abend des 19.03.2022 wurden die Feuerwehr Baesweiler, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 50 zwischen Baesweiler-Setterich und Aldenhoven-Siersdorf alarmiert.

Vor Ort stellte sich die Lage so dar, dass ein PKW  aus bislang nicht geklärt Ursache in einen Graben geraten. Das Fahrzeug kam in einer fast auf der Motorhaube stehenden Position am Bett des Grabens zum Stillstand.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Beifahrer wurde schwer verletzt eingeklemmt.

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen unerwünschte Bewegungen ab, leuchtete die Unfallstelle aus und stellte den Brandschutz sicher.

Um den schwerstverletzten Beifahrer zu retten würde das Fahrzeug durch die Feuerwehr fast vollständig zerlegt. Die Türen und das Dach wurden mit hydraulischer Schere und hydraulischeb Spreizer abgetrennt.

Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 sowie einem NEF vor Ort. Beide verletzen Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Redaktion: Leo Schmelcher (Blaulicht Aachen)

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.