Am frühen Morgen des 10.03.2022 wurden die Feuerwehren Alsdorf und Würselen sowie die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf dem Duffesheider Weg alarmiert. Aus der Meldung ließ sich jedoch nicht feststellen wo genau sich die Unfallstelle befand. Laut der ersten Meldung sollte eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein.

Die Feuerwehr Alsdorf traf zuerst ein und hatte folglich die Einsatzleitung.

Vor Ort stellte sich die Lage so heraus, dass der Fahrer zwar nicht eingeklemmt war. Er befand sich jedoch in einem akut lebensbedrohlichen Zustand, deshalb wurde der Fahrer mittels Sofortrettung aus dem  Fahrzeug befreit.

Anschleißend wurde der Fahrer erfolgreich reanimiert und in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus transportiert.

Bei einer Sofortrettung wird der Patient möglichst schnell aus dem Fahrzeug befreit, dabei werden auch eventuelle durch die Rettung verursachte Verletzungen in Kauf genommen.

Die einsatzstelle wurde gegen 06:30 an die Feuerwehr Würselen und die Polizei für weitere Maßnahmen übergeben.

Laut den Ermittelungen der Polizei war der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach links über die Gegenspur abkam und frontal gegen ein Baum geprallt. Die Polizei nahm den Unfall mit Hilfe eines Verkehrsunfallteams auf.

Parallel wurde mit einem Polizeihubschrauber nach weiteren Verletzten gesucht, die Suche blieb jedoch ohne Ergebnis.

Der Duffesheider Weg blieb hierfür und für die Fahrbahnreinigung bis in die Mittagsstunden gesperrt bleiben.

Der Fahrer schwebt weiterhin in akuter Lebensgefahr.

Redaktion: Leo M. Schmelcher

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.