Am späten Vormittag des 03. März 2022 wurde die Feuerwehr der Stadt Baesweiler über einen beißenden Geruch aus dem Pelletlager der Seniorenresidenz am Bergmannsweg informiert. Die Feuerwehr Baesweiler rückte mit der gesamten Wehr an. Aufgrund der Alarmierung als ABC (Einsatz mit Atomaren;Biologischen;Chemischen Gefahren) wurde der Messzug der Messzug der StädteRegion Aachen sowie ein Fahrzeug aus Gangelt mit Sonderausstattung alarmiert.

 

Die Einsatzkräfte des Messzuges gingen zu Beginn unter Pressluftatmer vor. Die Ursache des Geruches wurde durch Messgeräte des Messzuges als CO (Kohlenstoffmonoxid) und eine bei Gärprozessen auftretende Alkoholvariante identifiziert.

Die Feuerwehr leitete eine Absaugung der Pellets durch eine Fremdfirma ein. Zusätzlich wurde ein Fahrzeug aus Gagelt mit einem Räummesser (einer Lanze mit Thermometer an der Spitze) zur Bestimmung der Kerntemperaur  der Substanz angefordert.

Der Einsatz dauerte bis 04:03 am Nächsten morgen an.

Die rettungsdienstliche Absicherung des Einsatzes durch einen Rettungswagen der StädteRegion Aachen wurde nach der identifizierung der Substanz eingestellt.

Die Polizei war an der Einsatzstelle vor Ort und übernahm Absperrungsmaßnahmen.

Redaktion: Leo Schmelcher (Blaulicht Aachen)

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.