Die Bundespolizei hat am Mittwochnachmittag in einem Fernreisebus aus Belgien kommend einen 26-jährigen Syrer festgenommen. Er wurde vom Amtsgericht Velbert wegen gemeinschaftlichen Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung mit Haftbefehl gesucht.

Er war im August letzten Jahres nicht zu seiner Hauptverhandlung erschienen, deswegen hatte ihn das Amtsgericht Velbert zur Festnahme ausgeschrieben gehabt. Die Ausschreibung bestand erst wenige Tage bevor er gestern bei Grenzüberwachungsmaßnahmen der Bundespolizei an der Bundesautobahn 44 auf dem Rastplatz Königsberg ins Fahndungsnetz ging. Der 26-Jährige wurde nach seiner Festnahme in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen eingeliefert. Er wird jetzt zu seiner Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Velbert vorgeführt werden.

Quelle: Bundespolizeidirektion St. Augustin

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert