AACHEN-28.10.2021/21:30: 14 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt

Am Donnerstagabend ist der Bundespolizei in Aachen ein großer Drogenfund gelungen. Gegen 21:30 Uhr reiste ein Fahrzeug, mit Kennzeichen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, aus Belgien kommend über die Autobahn 44 nach Deutschland ein. Im Auto befanden sich ein 44-jähriger Deutscher, sowie ein 27-jähriger aus Guinea als Beifahrer. Bei der Überprüfung der mitgeführten Ausweisdokumente konnten bei den vorgelegten Dokumenten des Beifahrers Unregelmäßigkeiten festgestellt werden. Hierdurch ergab sich der Straftatverdacht der Urkundenfälschung sowie der unerlaubten Einreise nach Deutschland.

Dies sollte aber noch lange nicht die letzte Straftat gewesen sein, welche die Beamten feststellten. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs kam den Beamten süßlicher Geruch entgegen. Die Quelle dieses Geruchs konnte im Kofferraum des Fahrzeugs festgemacht werden. 14,2 kg Marihuana lagen dort verpackt in 18 Paketen verteilt auf zwei Reisekoffern. Beide Beschuldigte wurden vor Ort vorläufig festgenommen und der Dienstelle in Eschweiler zugeführt. Hier wurden beide erkennungsdienstlich behandelt und zuständigkeitshalber der Zollfahndung Aachen übergeben. Beide Beschuldigte wurden nach Abschluss aller Maßnahmen in Untersuchungshaft genommen.

Quelle: Bundespolizeidirektion St. Augustin

Vielleicht gefällt ihnen auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.