Bei einem Unfall in Lammersdorf ist am späten Montagabend (27.06.2022) eine Autofahrerin verletzt worden. Gegen 23:20 Uhr war die Frau durch ihre unsichere Fahrweise der Polizei aufgefallen. Sie bog mit ihrem Wagen aus der Pferdsweide auf die Bergstraße ab und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Als die Beamten das Auto anhalten und kontrollieren wollten, gab die Autofahrerin Gas und flüchtete. Dabei verloren die Polizisten sie aus den Augen. Durch einen Zeugenhinweis wurde das Fahrzeug kurze Zeit später auf dem Dach liegend gefunden. Auf der Fahrt hatte die 43-jährige Simmeratherin die Kontrolle über ihr Auto verloren, war auf eine Wiese gefahren, hatte mehrere Holzpfosten eines Zauns aus dem Boden gerissen und eine Trinkwasserwanne für Tiere überfahren. Danach überschlug sich der Pkw und blieb stark beschädigt mit geplatzten Scheiben auf dem Dach nahe der Straße „Im Mölleböschel“ liegen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 38-jährige Beifahrer kam glücklicherweise ohne Verletzungen davon. Weil die Fahrerin offensichtlich Alkohol getrunken hatte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen unter anderem wegen Trunkenheit und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Quelle: Polizei Aachen

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.