In der Nacht zum Sonntag, 16.01.2022, wurde die Feuerwehr Alsdorf gegen 02.33 Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Oitdweilerweg alarmiert. Nach erster Meldung sollte es in einem Mehrfamilienhaus mit insgesamt 16 gemeldeten Bewohnern zu einem Wohnungsbrand gekommen sein. Mit dem Einsatzstichwort „Feuer SOS – Menschenleben in Gefahr“ wurde Vollalarm für alle drei ehrenamtliche Löschzüge und die hauptamtliche Wache ausgelöst.
Vor Ort bestätigte sich das Meldebild. Im 2. OG des Mehrfamilienhauses war es zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand gekommen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten sich bereits einzelne Bewohner aus dem Wohnhaus in Sicherheit gebracht.

Der Verbleib der Bewohner der Brandwohnung war zunächst unklar, sodass eine umfassende Menschenrettung und Personensuche eingeleitet wurden. Bereits kurze Zeit nach Einsatzbeginn konnten sowohl die Bewohner der Brandwohnung als auch weitere im Objekt verbliebene Bewohner aus dem Wohnhaus gerettet werden. Durch das Brandereignis wurden die beiden Bewohner der Brandwohnung verletzt und mussten durch den herbeigerufenen Rettungsdienst und Notarzt vor Ort versorgt werden.

Gegen 03.04 Uhr konnte durch den Einsatzleiter die Rückmeldung: „Feuer aus!“ gegeben werden. Durch den zügigen und kontrollierten Innenangriff konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Dach und andere Wohneinheiten verhindert werden. Mit Ausnahme der unmittelbar brandgeschädigten Partei konnten die anderen Bewohner nach Einsatzende in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Unterbringung der unmittelbar brandgeschädigten Partei wurde durch den Bereitschaftsdienst der Stadt Alsdorf veranlasst.

Quelle: Feuerwehr Alsdorf

By admin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.