ESCHWEILER-08.12.2021/ Nachmittags: Polizeibekannter Schleuser wird gefasst und verurteilt

Am Mittwochnachmittag, den 08.12.21, wurde durch die Bundespolizei ein 61- jähriger Franzose festgenommen. Er hatte 5 Personen verholfen, ohne die benötigten Ausweispapiere nach Deutschland einzureisen. Nach Vorführung beim Haftrichter erließ dieser Untersuchungshaft gegen den Betroffenen.

Der 61-jährige Schleuser wurde am Mittwoch von einer Streife an der Ausfahrt Eschweiler-Ost angehalten. Im Fahrzeug befanden sich als Mitfahrer 3 Afghanen, ein Mauretanier und ein Somalier. Alle fünf Personen befanden sich entweder in benachbarten europäischen Ländern im Asylverfahren oder wurden in Deutschland geduldet. Sie wurden wegen der unerlaubten Einreise beanzeigt und an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder an die für sie zuständigen Ausländerämter weitergeleitet.

Bereits in den Jahren 2014, 2015 und 2018 war der Schleuser mehrmalig wegen Schleusungsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Er entzog sich diesbezüglich mehrfach den Ermittlungen und den laufenden Strafverfahren der Justiz. Dies konnte jetzt durch die erneute Festnahme des 61-Jährigen beendet werden. Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen und den bereits geführten Ermittlungen der Bundespolizei einen Untersuchungshaftbefehl. Im Anschluss wurde er in die zuständige Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Vielleicht gefällt ihnen auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.